Ein Politkrimi im Zirkuszelt

Die Luisenburg-Festspiele zeigen den Klassiker DER AUFHALTSAME AUFSTIEG DES ARTURO UI von Bertolt Brecht als spannendes Theaterspektakel und bringen politisches Theater nach Wunsiedel. “Mit der Inszenierung, die wir in einem Zirkuszelt mitten in der Festspielstadt zeigen, bekennen wir uns zu einem aktuellen Theater, das auf die Gegenwart reagiert”, sagt Birgit Simmler, die künstlerische Leiterin der Festspiele, “und das in einer Mischung aus Zirkus, Drama, Revue, Parabel und Krimi.”

Auf dem Festplatz in Wunsiedel ist dafür ein echtes Zirkuszelt aufgebaut, das zur Spielstätte für Schauspieler, Akrobaten, Stelzenläufer und Musik wird. Uwe Bertram, der Leiter des Theaters Wasserburg, inszeniert das Stück um einen machtbesessenen und gierigen Kleinkriminellen, der ganz nach oben will und dem jedes Mittel recht ist, dieses Ziel zu erreichen. Korruption, Verrat und Mord setzt er ein, “als Gangster aller Gangster”, um an die Macht zu kommen. Er bringt die Verhältnisse zum Tanzen, ein Tanz auf dem Vulkan, der eine große Sause und ein circensisches Vergnügen ist. Leider ist die Sache ernst und hochaktuell.

“ARTURO UI ist eine Parabel über Faschismus, den ungezügelten Kapitalismus und einen hemmungslosen politischen Populismus. Bertolt Brecht hat in seiner Parabel sowohl den Machtmissbrauch anschaulich erzählt als auch die Mechanismen von Kriminalität und Macht offengelegt”, erläutert Birgit Simmler diesen Klassiker,”und das als überzeichnete Gangstergeschichte, deren Figuren plastisch und brutal handeln.”

Die Handlung spielt in den USA und schildert die Versuche eines großen Industriekonzerns mit Hilfe illegaler Methoden seine Geschäfte zu sichern. Dabei wird die Politik beeinflusst und bestochen, bis Politik und Geschäft voneinander abhängen. Der nächste Schritt ist die Manipulation der Öffentlichkeit, das Spiel mit der Lüge und den Versprechungen. Arturo Ui begreift, dass brutale Gewalt nur ein Mittel ist, an die Macht zu kommen. Das andere ist, die Menschen zu täuschen und sich ihrer Zustimmung zu bedienen.

Die Inszenierung im Theaterzelt versetzt die aberwitzige Geschichte konsequent in einen Zirkus und aus der Machtergreifung, der Manipulation wird ein hemmungsloses, buntes und faszinierendes Theaterspektakel.

Eine Produktion in Kooperation mit „Die Stelzer“ aus Landsberg am Lech mit dem Theater Wasserburg und dem Zirkus Boldini.

Spielort: Luisenburg-Festspiel Wunsiedel, Festplatz am Burgermühlweiher

Premiere am ist am 19. Juli 2019. Weitere Vorstellungen am 20., 21., 25., 26., 27., 28. Juli 2019.

Regie: Uwe Bertram. Musikalische Leitung: Georg Karger. Stelzentraining & Stelzenchoreografie: Peter Pruchniewitz.

Es spielen: Susan Hecker, Hilmar Henjes, Nik Mayr, Andrea Merlau, Frank Piotraschke, Annett Segerer, Regina Alma Semmler.

Es musizieren: Pit Holzapfel, Georg Karger, Anno Kesting, Wolfgang Roth, Leonhard Schilde.

Foto: ARTURO UI im Zirkuszelt (Foto: Chr. Flamm)

Menü