Das neue Infektionsschutzgesetz tritt in Kraft und hat Konsequenzen

Die Luisenburg-Festspiele reagieren im Vorverkauf auf die Maßnahmen des Bundes in der Pandemie

Mit den neuen bundeseinheitlichen Schutzmaßnahmen, die vom Bundestag und dem Bundesrat beschlossen wurden, sind Theaterveranstaltungen bis Ende Juni faktisch ausgeschlossen.

Die Entscheidung des Stadtrats von Wunsiedel, die Festspiele erst im Juli zu starten, hat sich somit als vorausschauend erwiesen. Die Festspielleitung agiert angesichts der Unsicherheiten wie gewohnt mit Augenmaß und Zuversicht. Die Proben haben begonnen und es wurden alle Maßnahmen ergriffen, die dem Schutz der Beteiligten dienen.

Gleichzeitig steigt das Interesse des Publikums an den Festspielen spürbar an, verbunden mit dem anhaltenden Bekenntnis der Solidarität und der Hoffnung auf einen Spielbetrieb.

Das neue Gesetz trifft leider keine Aussagen über die zulässige Zuschauerzahl bei Veranstaltungen im Open-Air-Bereich und für die Zeit nach dem 30. Juni. Deshalb müssen die Festspiele reagieren und ihren Vorverkauf anpassen, um jetzt keine Karten anzubieten, die möglicherweise kommenden Einschränkungen zum Opfer fallen.

Das bedeutet konkret: Interessenten für Vorstellungen der bevorstehenden Spielzeit können auch weiter ihre Wünsche beim Festspielbüro mit Kontaktdaten registrieren lassen. Sobald sicher ist, wie viele Plätze tatsächlich zur Verfügung stehen, werden diese Interessenten benachrichtigt.

Für alle Kunden, die bereits Tickets haben, hat das keine Auswirkungen. Die Festspiele treten mit den bei ihnen registrierten Kartenkäufern in Kontakt, sollten sich Änderungen ergeben müssen.

Um uns mit Zuversicht diesen Sommer auf eine möglichst unbeschwerte Festspiel-Saison freuen zu können, müssen wir alle gemeinsam weiter Achtsamkeit, aber auch die notwendige Flexibilität aufbringen.

Wir werden das Publikum wie gewohnt umgehend und umfassend über die Medien unterrichten. Solange von den zuständigen Stellen noch keine konkreten Maßnahmen für den Sommer genannt werden können, bitten wir von Nachfragen bei den Festspielen abzusehen.

Wir bleiben optimistisch, dass wir die Pandemie gemeinsam überwinden werden und es endlich wieder Theateraufführungen auf der Felsenbühne geben wird.

Menü