Ein Konzert und die Reaktionen

Im Rahmen der großen Konzertreihe der Luisenburg-Festspiele “Luisenburg Spezial” war das “MICHAEL JACKSON TRIBUTE” Konzert vom 24. Juli umstritten und hat Kritik hervorgerufen.

Die Luisenburg-Festspiele bedauern, dass viele Besucher des Konzerts mit der Show nicht zufrieden waren und uns ihre Enttäuschung ausgesprochen haben, auch weil die Besucher die Qualität und die Auswahl der Konzerte grundsätzlich und zu Recht sehr zu schätzen wissen.

Wir legen hohe Maßstäbe bei der Auswahl der Künstler des Programms an und prüfen sehr genau mit der bei uns vorhandenen hohen Kompetenz. Ebenso erkundigen wir uns im Umfeld und nutzen unsere Netzwerke und Verbindungen. So war das auch bei “MICHAEL JACKSON TRIBUTE”. Was auf der Bühne geboten wurde, entsprach an diesem Abend nicht der Qualität und dem Niveau der Produktion und war im Vorfeld nicht absehbar. Wir sind sicher, dass es sich um einen Einzelfall handelt.

Der gute Ruf der Festspiele als Veranstalter bleibt davon unberührt, da unsere Theater-Produktionen künstlerisch und beim Publikum ein durchschlagender Erfolg sind. Das gilt auch für das Konzertprogramm, das in der Summe hervorragende Resonanz erzielt und weiterhin erzielen wird. Unsere Sommerkonzerte bieten Topkonzerte nationaler und internationaler Stars, manch einen Geheimtipp, gelegentlich Newcomer und musikalische Überraschungen, die das Publikum begeistern. In Relation zum Gesamtprogramm und in der Anzahl der Stimmen ist ein misslungenes Konzert, so bedauerlich es ist, kein Gradmesser.

Wir zeigen ein sehr vielfältiges Konzertprogramm, das vielen Interessen und Vorlieben entsprechen soll. Der ausschließlich finanzielle Erfolg ist nicht das ausschlaggebende Kriterium bei unserem Programm. Ein Konzert, das dem Massengeschmack nicht bedient, kann trotzdem musikalisch und theatralisch hervorragend sein und für ein interessiertes Publikum genau passen.

Die Luisenburg-Festspiele zeigen pro Spielzeit über 100 Vorstellungen, manchmal bis zu sechs große Produktionen an zwei Tagen, die mit einem erheblich höheren Aufwand als die Konzerte organisiert werden. Selbstverständlich sind wir organisatorisch in der Lage, mehrere Musikproduktionen in kurzen Abständen zu präsentieren, ohne dass es zu qualitativen Einbußen kommt.

Für durchgeführte Veranstaltungen kann bekanntlich kein Eintrittsgeld zurückgezahlt werden. Da wir die Enttäuschung des Publikums aber sehr wohl teilen, wollen wir den Betroffenen einmalig entgegenkommen: Wer seine Karte des “TRIBUTE”-Konzerts persönlich an den Theaterkassen vorlegt, und nur da, der bekommt am kommenden Sonntag, den 28. Juli 2019 um 20.30 Uhr zum Konzert der Blechbläser-Gruppe “DA BLECHHAUF’N” freien Eintritt, je nach Verfügbarkeit. Leider geht das nicht per Telefon, sondern nur an den Theaterkassen der Festspiele.

Wir verstehen das als ein Zeichen der engen Verbundenheit mit unserem Publikum und gegen die verständliche Enttäuschung, die eine Ausnahme bleiben wird.

Menü