DER NAME DER ROSE

Musical nach dem Roman von Umberto Eco
Libretto von Øystein Wilk • Musik von Gisle Kverndokk

Es ist das Jahr 1327. Ein abgelegenes Kloster mitten in den italienischen Bergen. Der geeignete Ort für ein brisantes Treffen von Franziskanern und den Gesandten des Papstes, um die heiklen Fragen von Armut und Macht in der Kirche zu klären.

Doch bevor die Kontrahenten sich zum Schlagabtausch treffen, kommt es zu rätselhaften Todesfällen, die kein Ende nehmen. William von Baskerville und sein junger Adlatus Adso von Melk, die eigens für den Disput angereist sind, gehen den mysteriösen Fällen nach und stoßen auf ganz andere, noch brisantere Geheimnisse. Hinter den Klostermauern verbergen sich verbotene Schätze und das mönchische Leben gleicht einer Schlangengrube, in der alles vergiftet ist, was wertvoll erscheint: Wissen, Glaube, Wahrheit.

Umberto Ecos berühmte Vorlage – ein spannender Krimi, eine menschliche Charakterstudie und ein historischer Roman – gewinnt als Musical eine zusätzliche emotionale Kraft. Die schillernden Figuren und ihre Verstrickungen in die Abgründe der Klostergemeinschaft entfalten auf der Felsenbühne ein neues, bilderreiches Leben. Die atemberaubende Geschichte rückt im Theater ganz nah an die Zuschauer, wie kein Buch und kein Film es vermag.

Birgit Simmler, die Regisseurin des Erfolgs DIE PÄPSTIN, wird das Musical auf der großen, mystischen Naturbühne spektakulär in Szene setzen.

Deutsch von Elke Ranzinger und Roman Hinze

Nach dem Roman “Der Name der Rose” von Umberto Eco. Übersetzt von Burkhart Kroeber. Carl Hanser Verlag 1982.

Aufführungsrechte Verlag Felix Bloch Erben, Berlin (www.felix-bloch-erben.de)

Regie: Birgit Simmler
Musikalische Leitung: Thore Vogt
Choreografie: Anita Holm

Einführung in die Inszenierung jeweils 60 Minuten vor Beginn der Vorstellung.

DER NAME DER ROSE
DER NAME DER ROSE
© Florian Miedl

DER NAME DER ROSE
Das Konzert im Rückblick

“So etwas wie die Luisenburg haben wir noch nicht gesehen”, sagte der Librettist von DER NAME DER ROSE Øystein Wiik voller Bewunderung für die große Felsenbühne, auf der 2021 das Musical in einer eigenen, neuen Fassung zu sehen sein wird.

Zusammen mit ihm und dem Komponisten Gisle Kverndokk stellte Birgit Simmler in einem Konzert vor, was das Publikum im nächsten Sommer erwarten kann. Die neunköpfige Band unter der Leitung von Thore Vogt hatte sich mit dem Ensemble unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie gut vorbereitet.

Das norwegische Erfolgsduo war dafür extra nach Wunsiedel gekommen, um den neugierigen Zuschauern persönlich ihr Erfolgsmusical zu präsentieren und gemeinsam mit Birgit Simmler über die Entstehung der neuen Luisenburger Fassung zu berichten.

Weiterlesen

Mit den Hauptdarstellern Livio Cecini, Gunnar Frietsch und Rob Pitcher konnten die achtzig zugelassenen Zuschauer in der Fichtelgebirgshalle einen sehr konkreten musikalischen Eindruck gewinnen. Cecini, der “das Publikum trotz Arbeits-atmosphäre beeindruckte”, wie die FRANKENPOST schrieb, ließ sein Können aufblitzen und zeigte sich stimmlich perfekt für seine Rolle als William von Baskerville.

Auch sein junger Novize, Gunnar Frietsch als Adso von Melk, ließ zusammen mit Marina Granchette, die für das Konzert die Rolle des Mädchens übernahm, “wunderschöne Melodien erstehen”, die Teil der “stimmigen, äußerst vielseitigen, eingängigen und imponierenden Liedfolge” (FRANKENPOST) waren.

In den sieben Musiknummern des Abends, mit denen Birgit Simmler in die Geschichte des Klassikers einführte, blieb der “symphonische Charakter der ursprünglich für großes Orchester komponierten Musik in der Band-Besetzung der Luisenburg erhalten” (FRANKENPOST).

Die Autoren sind mit der neuen Fassung, die Birgit Simmler zusammen mit Thore Vogt erstellt hat, mehr als zufrieden. “Das war alles prima”, sagte Øystein Wiik. “Wir haben es gelesen und durchgespielt; alles hat funktioniert.” Gisle Kverndokk betonte, dass sie ohnehin eine kleinere Fassung im Auge hatten, die an Theatern gespielt werden kann, die nicht über sehr große Orchester verfügen. Das Autorenduo sieht in der Luisenburger Fassung sogar eine Konzertration auf den eigentlichen Charakter der Musik, wie sie betonten.

Dass Øystein Wiik für eine Nummer in die Rolle des Salvatore schlüpfte und dabei “alle Register zog, um den seltsamen Mönch vorzustellen” (FRANKENPOST) war eine gelungene Überraschung.

Die Zuschauer waren spürbar beeindruckt und “sparten nicht mit Beifall”, so Kerstin Starke in der FRANKENPOST. Birgit Simmler, die sich zusammen mit ihrem Ensemble über die Resonanz freute, überraschte das nicht. “Wer die Musik hört, die Geschichte erlebt, wird begeistert sein und sie sich auf der Felsenbühne ausmalen”, so die Regisseurin des Musicals, das am 11. Juni 2021 Premiere haben wird,” und hoffentlich seine Eindrücke weitertragen.”

Livio Cecini (William von Baskerville), Gunnar Frietsch (Adso von Melk), die ROSE-Band und Birgit Simmler mit Christof Kaldonek
© Florian Miedl
Livio Cecini
© Florian Miedl
Gunnar Frietsch
© Florian Miedl
Østein Wiik singt Salvatore
© Florian Miedl
Das Publikum in der Fichtelgebirgshalle
© Florian Miedl
Birgit Simmler mit Østein Wiik und Gisle Kverndokk
© Florian Miedl
Rob Pitcher als Abt
© Florian Miedl
Birgit Simmler und Band
© Florian Miedl
Marina Granchette, Gunnar Frietsch und Band
© Florian Miedl
Livio Cecini und Band
© Florian Miedl
Die Gespräche danach
© Florian Miedl

Impressionen der Proben für “DER NAME DER ROSE – Das Konzert” in Leipzig.

Fotos: © Lukas Diller

Datum & Uhrzeit Aufführung Karten*
Do. 10.06.2021 20:30 Der Name der Rose Öffentliche Generalprobe
Tickets: 09232 602 162
Fr. 11.06.2021 20:00 Festakt und Eröffnung
Der Name der Rose
Premiere
Tickets verfügbar
Sa. 12.06.2021 20:30 Der Name der Rose Tickets verfügbar
Sa. 19.06.2021 20:30 Der Name der Rose Tickets verfügbar
Sa. 26.06.2021 20:30 Der Name der Rose Tickets verfügbar
Di. 29.06.2021 20:30 Der Name der Rose Tickets verfügbar
Fr. 02.07.2021 20:30 Der Name der Rose Tickets verfügbar
So. 04.07.2021 15:00 Der Name der Rose Tickets verfügbar
Sa. 10.07.2021 15:00 Der Name der Rose Tickets verfügbar
Sa. 10.07.2021 20:30 Der Name der Rose Tickets verfügbar
So. 18.07.2021 15:00 Der Name der Rose Tickets verfügbar
Fr. 23.07.2021 20:30 Der Name der Rose Tickets verfügbar
Do. 29.07.2021 20:30 Der Name der Rose Tickets verfügbar
So. 01.08.2021 15:00 Der Name der Rose Tickets verfügbar
Fr. 06.08.2021 20:30 Der Name der Rose Tickets verfügbar

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten.

*Der Verkauf der Online-Tickets erfolgt über die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA. Bitte beachten Sie die AGB´s der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA.

Wenn sie Ihre Karten nicht über das Internet erwerben möchten, empfehlen wir Ihnen eine unserer offiziellen Verkaufsstellen.
Bevor Sie auf einer anderen Online-Plattform Karten kaufen, empfiehlt sich ein Vergleich mit den auf unserer Seite aufgeführten Kartenpreisen.

Menü