Nikola Norgauer

Nikola Norgauer
© Florian Miedl
Nikola Norgauer
SHAKESPEARE IN LOVE 2019, © Florian Miedl
Nikola Norgauer
DIE PÄPSTIN 2019, © Florian Miedl
Nikola Norgauer
ANDREAS HOFER 2018, © Florian Miedl
Nikola Norgauer
Der verkaufte Großvater, 2016
Nikola Norgauer
JIM KNOPF 2014, © SFF Fotodesign

Nikola Norgauer ist in Regensburg aufgewachsen und studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater des Saarlandes in Saarbrücken. Nach ihrem Diplomabschluss ging sie jeweils als festes Ensemblemitglied an das Badische Staatstheater in Karlsruhe, das Theater Krefeld-Mönchengladbach, das Theater Ingolstadt und an das Theater Regensburg.

Zu ihrer Bühnenerfahrung zählen Rollen wie z. B. die „Antigone“, „Polly“ in der DREIGROSCHENOPER, „Elisabeth“ in DER VORNAME, „Frau Marthe“ im ZERBROCHNEN KRUG, „Gabriella“ in WIE IM HIMMEL und „Clotilde“ in DAS ABSCHIEDSDINNER, um nur ein paar wenige zu nennen.

2004 erhielt Nikola Norgauer den Rheinischen Theater-Oscar für die beste schauspielerische Leistung und 2012 wurde bei den Bayerischen Theatertagen für EISENSTEIN (Regie: Jochen Schölch) der Ensemblepreis verliehen.

Nach vielen Jahren im Festengagement hat sich Nikola Norgauer 2012 dafür entschieden, als Schauspielerin frei zu arbeiten und spielt unter anderem am Metropoltheater in München, am Pfalztheater Kaiserslautern, am Stadttheater Fürth und seit vielen Spielzeiten bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel.

Außerdem ist sie auch immer wieder in diversen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, so z.B. im TATORT, UM HIMMELS WILLEN, MÜNCHEN 7, HUBERT UND STALLER, bei den ROSENHEIM COPS, sowie im BR-Komödienstadel. Und auch als Darstellerin vom Nockherberg kennt man sie mittlerweile in mehreren Rollen: Als „Ursula von der Leyen”, „Natascha Kohnen” und „Andrea Nahles”.

Nikola Norgauer wird in dieser Spielzeit in DER BRANDNER KASPAR 2 als „Senftlin“ und in FAUST als „Marthe Schwerdtlein“ zu sehen sein.

In der Spielzeit 2021 ist Nikola Norgauer in DER BRANDNER KASPAR 2 und FAUST zu sehen.

Menü