PINOCCHIO

Familienmusical nach Carlo Collodi

Eine Geschichte, die seit über 100 Jahren von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen geliebt wird, weil sie vom Abenteuer erzählt, wie man erwachsen und Pinocchio ein Mensch wird.

Das Märchen über die Holzpuppe, die eine fantastische Reise macht, um endlich ein echter Junge werden zu können und dabei die Warnungen der Großen ebenso in den Wind schlägt wie alle guten Vorsätze, kommt als internationales Erfolgsmusical erstmals zu den Festspielen.

Pinocchios spannende Begegnung mit dem wirklichen Leben ist lehrreich, ohne belehrend zu sein. Italienisch eben, so wie alle Geschichten in der Commedia dell’arte erzählt werden: magisch, geheimnisvoll und immer zwischen Lachen und Weinen.

Die moderne Musik, die poppigen Songs und die fetzigen Choreografien verleihen dem Märchen frischen Schwung: eine perfekte Show, wie für die Luisenburg gemacht.

Die deutschsprachige Erstaufführung des Werkes von Saverio Marconi mit der Musik von Dodi Battaglia, Red Canzani und Roby Facchinetti. Gesangstexte von Stefano D’Orazio und Valerio Negrini. Buch von Pierluigi Ronchetti und Saverio Marconi. Deutsche Übersetzung von Hartmut H. Forche.

Ein Musical für die ganze Familie.

Regie: Markus Pol
Musikalische Leitung: Philipp Riedel
Choreografie: Tim Zimmermann
Als Pinocchio Maurice Ernst, der Luisenburg-Nachwuchspreisträger 2018.

Präsentiert durch eine spezielle Vereinbarung mit der Compagnia della Rancia.

PINOCCHIO
© leiv Leipziger Kinderbuchverlag: „Die Abenteuer des Burattino oder Das goldene Schlüsselchen“ Alexei Tolstoi/Leonid Wladimirski
Menü