PINOCCHIO

Familienmusical nach Carlo Collodi

Eine Geschichte, die seit über 100 Jahren von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen geliebt wird, weil sie vom Abenteuer erzählt, wie man erwachsen und Pinocchio ein Mensch wird.

Das Märchen über die Holzpuppe, die eine fantastische Reise macht, um endlich ein echter Junge werden zu können und dabei die Warnungen der Großen ebenso in den Wind schlägt wie alle guten Vorsätze, kommt als internationales Erfolgsmusical erstmals zu den Festspielen.

Pinocchios spannende Begegnung mit dem wirklichen Leben ist lehrreich, ohne belehrend zu sein. Italienisch eben, so wie alle Geschichten in der Commedia dell’arte erzählt werden: magisch, geheimnisvoll und immer zwischen Lachen und Weinen.

Die moderne Musik, die poppigen Songs und die fetzigen Choreografien verleihen dem Märchen frischen Schwung: eine perfekte Show, wie für die Luisenburg gemacht.

Die deutschsprachige Erstaufführung des Werkes von Saverio Marconi mit der Musik von Dodi Battaglia, Red Canzian und Roby Facchinetti. Gesangstexte von Stefano D’Orazio und Valerio Negrini. Buch von Pierluigi Ronchetti und Saverio Marconi. Deutsche Übersetzung von Hartmut H. Forche und Jaime Roman-Briones.

Ein Musical für die ganze Familie.

Präsentiert durch eine spezielle Vereinbarung mit der Compagnia della Rancia.

PINOCCHIO
© Florian Miedl
Gepetto (Leon van Leeuwenberg). Im Hintergrund: Angela (Carmen Wiederstein)
© Florian Miedl
Pinocchio (Maurice Daniel Ernst) und Ensemble
© Florian Miedl
Ensemble
© Florian Miedl
Pinocchio (Maurice Daniel Ernst) und Grille (Sandra Maria Germann)
© Florian Miedl
Ensemble
© Florian Miedl
Pinocchio (Maurice Daniel Ernst) und Turchina (Maria Mucha)
© Florian Miedl
Ensemble
© Florian Miedl

“Freundschaft, Vertrauen und Liebe”
Pressestimmen zu PINOCCHIO

“Regisseur Markus Pol arbeitet in seiner Inszenierung von Carlo Collodis berühmtem Märchen über die Holzpuppe Pinocchio besonders die Werte Freundschaft, Vertrauen und Liebe heraus”
Frankenpost am 02.07.2021

“Für die abwechslungsreiche Szenerie nutzt er nicht nur die gesamte Bühne bis hinauf in die höchsten Höhen, er führt Pinocchio auch mitten durchs Publikum.”
Frankenpost am 02.07.2021

“Sandra Maria Germann spielt die temperamentvolle Begleiterin und erntet mit ihrem Spiel viele Lacher.”
Frankenpost am 02.07.2021

“Der Stoff Collodis ist freilich bereits unzählige Male adaptiert worden, aber dennoch ist es ein Musical, das passgenau für die Luisenburg arrangiert ist. Regisseur Markus Pol und Choreograph Tim Zimmermann haben den richtigen Dreh gefunden, um einen ganz eigenen Charakter der Geschichte zu formen.”
Der Neue Tag am 01.07.2021

“Mit Maurice Daniel Ernst, Nachwuchspreisträger des Jahres 2018, hat das Kreativ-Team einen „Parade-Pinocchio“ gefunden, der alle Facetten seiner Rolle gesanglich und schauspielerisch trefflich ausleuchtet. Egal, ob als hölzerne Puppe oder als Marionette mit Emotionen, ob als Tänzer oder als am Baum hängender Gefangener – Ernstspielt und singt sich charmant in die Herzen der Zuschauer.”
Der Neue Tag am 01.07.2021

“Auch das Ensemble versteht es, die „Menschwerdung“ der Holzpuppe, die Gefühle entwickelt, nachzuzeichnen. „Du hast gelernt zu lieben und das alleine zählt. Das ist das Geheimnis des Lebens“, erklärt ihm die feenhafte Turchina, grandios gespielt und gesungen von Maria Mucha, am Ende des Stückes.”
Der Neue Tag am 01.07.2021

“Viele schwungvolle Tanzszenen, an denen praktisch das gesamte 20-köpfige Darsteller-Teambeteiligt ist, sind bestens in das Bühnenbild und die natürliche Kulisse integriert.”
Der Neue Tag am 01.07.2021

“Die mit viel Liebe zum Detail gestalteten Kostüme und mimischen Akzente (verantwortlich: Sabine Lindner, Saskia Blobner) runden die gelungene Optik ab.”
Der Neue Tag am 01.07.2021

“Die Liedtexte sind allesamt gut verständlich, das Gesangsniveau lässt – quer durchs Ensemble – kaum Luft nach oben. Besonders hervorzuheben sind Sandra Maria Germann sowie Carmen Wiederstein, die in ihren Rollen als Grille und Angela Extra-Akzente setzen.”
Der Neue Tag am 01.07.2021

Ensemble
© Florian Miedl

Der Inhalt

Der Tischler Geppetto schnitzt eine Marionette, die zum Leben erwacht und die er auf den Namen Pinocchio tauft.

Pinocchio ist eine abenteuerlustige und neugierige Holzpuppe, die durch ihre Naivität und ihren Leichtsinn immer wieder in Schwierigkeiten gerät.

Ihr Vater ist darüber besorgt und will, dass Pinocchio brav bleiben und zur Schule gehen soll. Er verspricht zwar, sich zu bessern, gerät bei seinen Abenteuern aber immer wieder an falsche Freunde und böse Begleiter, die ihn vom rechten Weg abbringen.

Pinocchio gerät in große Gefahr, kann aber am Ende sich und seinen Vater retten. Er beweist, dass er ein verantwortungsbewusster und liebevoller Junge geworden ist.

Damit hat er seinen Traum erfüllt und er ist ein echter Mensch.

Grille (Sandra Maria Germann) und Pinocchio (Maurice Daniel Ernst)
© Florian Miedl

Ein Junge geht auf Reisen

Es ist eine der schönsten Geschichten aus dem Fundus der Weltliteratur: die von der kleinen Holzpuppe, die ein Mensch werden will und für die der Weg zu echtem Leben mit Hindernissen und Herausforderungen gepflastert ist.

Nicht nur in Italien kennt Pinocchio jedes Kind. Der Junge ist in unzähligen Fassungen und Variationen unterwegs, seit sein Autor Carlo Collodi ihn 1881 erfunden hat. Ursprünglich eine Fortsetzungsgeschichte in einer Zeitschrift, war der kleine, freche Hampelmann so populär, dass die Erlebnisse in einem Buch mit dem Titel “Die Abenteuer des Pinocchio” zusammengefasst wurden.

Neben den zahlreichen Adaptionen ist der Stoff bis heute ein Schlüsselwerk für die Entwicklung einer Figur aus wirklicher Erfahrung, hin zu einem echten Charakter – Pinocchio beginnt als seelenlose Holzpuppe und endet als Mensch mit Eigenschaften.

Mit einer unnachahmlichen Mischung aus guten und schlechten Erlebnissen zum Leben erweckt, erspart der Autor seinem Geschöpf weder Schmerzen noch Härten. Aber eine Reise zu sich selbst kann, so sie denn eine Lebensreise ist, nicht ohne Widersprüche und Gefahren sein. Auch Irrtümer und Umwege gehören dazu.

Eine Art Erziehungsprogramm, nicht nur für hölzerne Jungs. Carlo Collodi hat seine Geschichte, die bis heute spannend und aufregend ist, auch in pädagogischer Absicht verfasst. Das Publikum ist gefordert, sich über das Leben Gedanken zu machen und zwischen richtig und falsch zu unterscheiden.

So jagt Collodi seinen Schützling durch ebenso realistische wie fantastische Szenarien, damit er am Ende seiner Reise zu den wirklichen Werten finden. Pinocchio hat verstanden, was Freundschaft, Liebe und Vertrauen bedeuten. Und das macht ihn zum Menschen.

Ensemble
© Florian Miedl
Kreativ-Team

Regie: Markus Pol
Choreografie: Tim Zimmermann
Musikalische Leitung: Philipp Riedel
Choreinstudierung: Carmen Wiederstein
Bühnenbild: Sabine Lindner
Kostümbild: Sabine Lindner
1. Regieassistenz: Carmen Wiederstein
2. Regieassistenz: Marie-Louise van Kisfeld

Darsteller und Darstellerinnen

Pinocchio: Maurice Daniel Ernst
Gepetto/Pantalone: Leon van Leeuwenberg
Lucignolo: Janko Danailow
Fuchs: Jessica Kessler
Kater: Sascha Luder
Turchina: Maria Mucha
Grille/Colombina: Sandra Maria Germann
Angela: Carmen Wiederstein
Mangiafuoco/Busfahrer/Zirkusdirektor: Emanuel Jessel
Madre Lucignolo/Ensemble: Floor Krijnen
Erzähler/Showmaster/Givo/Ensemble:
Thaddäus Maria Jungmann
Arlecchino/Corvo/Ensemble:
Alejandro Nicolás Firlei Fernández
Gufo/Ensemble: Alexander Sasanowitsch
Schülerin/Ensemble: Mareike Heyen
Ensemble/Cover: Bosse Vogt
Ensemble/Cover/Dance Captain: Veronika Hammer

Talente

Lorena Leitert / Emma Preiß / Johanna Schrenk / Anna Schug
Kleine Pinocchios: Luca Schug, Frédéric Arius, Philipp Kastner

Datum & Uhrzeit Aufführung Karten*
Do. 01.07.2021 10:00 Pinocchio Premiere
Sa. 03.07.2021 10:00 Pinocchio
So. 04.07.2021 10:30 Pinocchio
Mi. 07.07.2021 10:00 Pinocchio
Do. 08.07.2021 10:30 Pinocchio
Sa. 10.07.2021 10:30 Pinocchio
So. 11.07.2021 10:00 Pinocchio
Do. 15.07.2021 10:00 Pinocchio
So. 18.07.2021 10:30 Pinocchio
Mi. 21.07.2021 10:30 Pinocchio
Do. 22.07.2021 10:30 Pinocchio
Sa. 24.07.2021 10:00 Pinocchio
So. 25.07.2021 10:30 Pinocchio
Di. 27.07.2021 20:30 Pinocchio
Sa. 31.07.2021 10:00
Pinocchio
So. 01.08.2021 10:30 Pinocchio
Di. 03.08.2021 20:30 Pinocchio Abendvorstellung
Sa. 07.08.2021 10:00 Pinocchio
So. 08.08.2021 10:00 Pinocchio
So. 15.08.2021 10:00 Pinocchio

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten.

*Der Verkauf der Online-Tickets erfolgt über die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA. Bitte beachten Sie die AGB´s der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA.

Wenn sie Ihre Karten nicht über das Internet erwerben möchten, empfehlen wir Ihnen eine unserer offiziellen Verkaufsstellen.
Bevor Sie auf einer anderen Online-Plattform Karten kaufen, empfiehlt sich ein Vergleich mit den auf unserer Seite aufgeführten Kartenpreisen.

Menü