Matthias Zeeb

Matthias Zeeb
© Matthias Zeeb

Matthias Zeeb ist freischaffender Schauspieler und Wahlberliner. Er studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig.

Im Rahmen seines Studiums spielte er im Schauspielstudio am Staatstheater Dresden, unter anderem als Hans Miklas in „Mephisto“ in der Regie von Holk Freytag. Danach war er zunächst festes Ensemblemitglied am Hessischen Landestheater Marburg und am Neuen Theater in Halle/Saale.

Dort spielte er zahlreiche Hauptrollen, unter anderem in „Shockheaded Peter“, „Die Comedian Harmonists“, „Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ oder „Der Boss vom Ganzen“.

Prägende Regisseure waren Herbert Fritsch, Frieder Venus und Tanja Richter.

Von 2011-2012 war er als Erstbesetzung „Robbie“ in „Dirty Dancing – Das Original live on Stage“ am Metronom Theater in Oberhausen zu sehen.

Seither arbeitet er freischaffend. Er gastierte unter anderem am Theater Erlangen („Der große Gatsby“, „Frau Müller muss weg“, „Eine Sommernacht“, „Danton´s Tod“), am Kammertheater Karlsruhe („Cabaret“, „Männer“, „Die Drei von der Tankstelle“) und am Ballhaus Ost Berlin („V.“ nach Thomas Pynchon)

In Berlin arbeitet er regelmäßig mit der Drehbühne Berlin zusammen und entwickelt mit dem Regiekollektiv „Prinzip Gonzo“ interaktive Theaterformate, z.B. „Monypolo – Liebe dein System“ oder „Fleck und Frevel“ nach Dostojewskij´s Roman „Schuld und Sühne“.

Neben seiner Arbeit auf der Bühne arbeitet er als Sprecher und Schauspielcoach.

In der Spielzeit 2019 ist Matthias Zeeb in SHAKESPEARE IN LOVE zu sehen.

Menü