DIE FLEDERMAUS

Operette von Johann Strauß

Die Fledermaus von Johann Strauß – wahrscheinlich die bekannteste und beliebteste Operette aller Zeiten, ein Meisterwerk, bei dem ein Ohrwurm auf den nächsten folgt – handelt von der unbändigen Lust, sich zu vergnügen und dem tristen Alltag zu entfliehen. Das Fest des Prinzen Orlofsky ist ein Versprechen zum Exzess, zur Dekadenz und zur Entfesselung. Eine Huldigung des Champagners darf nicht fehlen. Doch um diesen Rausch erleben zu können, greift die Festgesellschaft zur Maske. Die heimlichen Sehnsüchte kann man im Inkognito leichter ausleben und so lässt sich nach dem Kater des nächsten Morgens das Gesicht besser wahren.

Der Wunsch nach einem anderen Leben, das einen weit weg bringt vom Alltag, zieht sich durch alle gesellschaftlichen Schichten – vom Dienstmädchen über den Gefängnisdirektor bis zum Prinzen ist davon niemand ausgenommen.

Dirigent Bernhard Steiner wird Strauß Geniestreich mit einem hochkarätigen Sängerensemble auf der Naturbühne der Luisenburg-Festspiele musikalisch zum Funkeln bringen; Regisseur Holger Potocki und sein Ausstatter Bernhard Niechotz beschwören in ihrer temporeichen, spielfreudigen Inszenierung den Glamour und die Rauschhaftigkeit der goldenen 1920er Jahre, in die sie Strauß turbulente Handlung betten.

Regie: Holger Potocki
Musikalische Leitung: Bernhard Steiner
Ausstattung: Bernhard Niechotz

Gastspiel in Kooperation mit der Music Hall Antwerpen

DIE FLEDERMAUS
© Pilin Petunyia
Menü