Waltraud Auer

Waltraud Auer
© Waltraud Auer

Waltraud Auer ist 1994 in Hessen geboren und aufgewachsen, spricht aber durch ihre Familie nur bairisch. Und hochdeutsch, was ihr für ihr Schauspielstudium (Abschluss 2020) an der Akademie für Darstellende Kunst Bayern zugute kam.

Sie sammelt nicht nur leidenschaftlich gerne Skills (wie Schnürsenkel in 0,5 Sekunden binden oder Lagerfeuergitarre spielen), sondern auch unterschiedliche Jobs der Darstellenden Kunst. So zieht es sie auch immer wieder als Regieassistentin hinter die Kulissen. Bereits nach ihrem Abitur machte sie ein FSJKultur im Bereich Regieassistenz an den uckermärkischen bühnen schwedt. Zuletzt assistierte sie beim Komödienstadel des BR (Das Orakel von Ramersdorf, Regie: Thomas Stammberger) und am Theater Regensburg (Happy Birthdays, Regie: Klaus Kusenberg).

Zurzeit ist sie Stipendiatin des Freistaats Bayern im Programm „Junge Kunst und neue Wege“. In diesem Rahmen schreibt sie u.a. an ihrem ersten Drehbuch und richtet ein eigenes Homestudio für Sprechtätigkeiten ein.

Ab August dieses Jahres steht sie wieder auf der „Bühne“ – im Ozeanblauen Zug von Das Letzte Kleinod (AMERIKALINIE, Regie: Jens-Erwin Siemssen).