Susanne Hirsch

Susanne Hirsch
© Florian Miedl

Susanne Hirsch, studierte Musikwissenschaftlerin aus Hamburg, spielt seit ihrem 14. Lebensjahr Cello.

Klassisch ausgebildet und längere Zeit in Orchestern aktiv, suchte sie neue Wege in kleineren Ensembles, insbesondere in der Salonmusik (bis 2019 im Frankfurter Caféhaustrio) und seit 2020 im Trio Main Fair Ladies.

Sie erlernte das Spiel auf der Singenden Säge und entwickelte ihre Fähigkeiten in der Improvisation. Angeregt durch eine Fortbildung an der Akademie in Remscheid fand sie mit dem Cello Zugang zu Schauspiel, Tanz und der Vertonung von Texten. Seitdem spielt sie gern bei Lesungen und verfasst Musik für kleine Bühnenprojekte. Ihrer Affinität zum Bass und zur Musik in Sparten außerhalb der Klassik wird sie mit ihrem fünfsaitigen E-Bass Cello gerecht.

Seit 2014 tritt sie mit verschiedenen Musikern im In- und Ausland auf (u.a. mit dem Mikail Aslan Ensemble oder Aynur – Kurdische Weltmusik) und ist hier auch auf CD-Produktionen zu hören.

Seit Sommer 2016/2017 ist sie Mitglied der Luisenburg Band (Musical CATS). 2019 verfasste und spielte sie auf der Luisenburg die Bühnenmusik zum Schauspiel DIE PÄPSTIN.

In diesem Jahr spielt sie hier das Cello im Musical DER NAME DER ROSE. Sie lebt in Frankfurt am Main und arbeitet im Verlagswesen sowie als freiberufliche Musikerin.

Menü