Nico Schweers

Nico Schweers
© Nico Schweers

Der Bariton schließ 2014 sein Studium an der Bayrischen Theaterakademie August Everding in München mit Diplom ab.

Bereits während des Studiums gastierte er als Quincey Morris im Theater Pforzheim (DRACULA) und auf der Felsenbühne Staatz als Jim Farrell in der österreichischen Erstaufführung von TITANIC.
Direkt nach dem Studium spielte er u.a. als Swing am Theater Erfurt (KISS ME, KATE) und im Theater Dortmund (ROXY UND IHR WUNDERTEAM).

Seit 2015 konnte man ihn in Großproduktionen wie ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK (Berlin – München – Wien) u.a. als Axel Staudach und DER GLÖCKNER VON NOTRE Dame (München – Stuttgart) als Jehan und Phoebus erleben.

Außerdem spielte er den Bryan Ferry in BUSSI – DAS MUNICAL (Regie: Thomas Hermanns), in verschiedensten Rollen in SPAMALOT im Theaterzeltpalast Merzig, so wie den Arab (WEST SIDE STORY) und den Manfred (SUNSET BOULEVARD), beides an den Vereinigten Bühnen BOZEN.

Auf der Luisenburg wird er in diesem Jahr in GREASE (Kenickie) zum ersten Mal zu erleben sein.

In der Spielzeit 2019 ist Nico Schweers in GREASE zu sehen.

Menü