Nadine Lauterbach

Nadine Lauterbach
© Nadine Lauterbach

Nadine Lauterbach studierte an der Justus-Liebig Universität in Gießen Musikwissenschaften und Musikpädagogik und schloss dieses Studium mit dem Bachelor of Arts ab.

Danach arbeitete sie als Gesangslehrerin u.a. für den Bundesverband Popularmusik e.V. und trat als Sängerin in diversen Bands auf. 2015 nahm sie ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der staatlich anerkannten Berufsfachschule „Musical Arts-Academy of the performing Arts“ in Mainz auf und beendete diese 2018 erfolgreich. Dort arbeitete sie in Intensivworkshops unter anderem mit Künstlern wie Femke Soetenga zusammen.

Noch während Ihrer Ausbildung spielte Nadine in den Mainzer Kammerspielen „Grimm!-Das Musical“, sowie die Revue „Zeitgeist: Feierabend“. Des Weiteren wurde sie in der Spielzeit 2017/18 für „Jesus Christ Superstar“ im großen Haus des Staatstheaters Wiesbaden engagiert und war dort sowohl im Ensemble, als auch Cover Soulgirl zu sehen.

Im Sommer 2018 spielte sie bei den „Alzenauer Burgfestspielen“ in Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ den Peter Squenz und die Elfe, sowie in Ottfried Preußlers „Das kleine Gespenst“ den Uhu Schuhu und die Rolle des Lehrlings Herbert.

In der Spielzeit 2018/19 übernahm sie die Rolle der Miss Sherman im Musical „Fame“ am Landestheater Eisenach und kehrte im Januar 2019 an die Mainzer Kammerspiele zurück. Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus stellte sie dort in der Theatercollage „Sie nannten sich ‚alte Kämpferinnen‘“ die Rolle der Käthe Eiden dar.

Bei den Luisenburg-Festspielen wird Nadine in „Madagascar – Ein musikalisches Abenteuer“ in der Rolle der Gloria zu sehen sein, sowie im Musical „Zucker“ als Gspusi.

Sie freut sich auf ihre erste Spielzeit bei den Luisenburg-Festspielen und einen tollen Sommer in Wunsiedel.

In der Spielzeit 2019 ist Nadine Lauterbach in MADAGASCAR und ZUCKER zu sehen.

Menü