Michael Jeske

Michael Jeske
© Michael Jeske

Seine ersten Erfahrungen als Darsteller machte der gebürtige Schweriner schon im Alter von 13 Jahren. In dem DEFA- Kinderfilm „Pirat mit Hindernissen“ von Wolfgang Hübner spielte er die Titelrolle. Während der schulischen Ausbildung, der Lehre zum Elektromonteur und seiner Armeezeit pflegte er die erwachte Freude am Spielen in verschiedenen Laienspielgruppen und Kabarett- Ensembles weiter und wurde als „Förderschüler“ der Rostocker Schauspielschule weiter begleitet. Von 1981-85 absolvierte er an der nun der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ angeschlossenen Rostocker „Außenstelle“ sein Studium und schloss mit Diplom ab.

1985 wurde er an „Das Meininger Theater“ engagiert und gehört seitdem zum festen Ensemble dieses Hauses. Hier übernahm er in den nun schon 37 Jahren und mehr als 200 Produktionen des Schauspiels, Oper, Operette, Konzerten, Puppentheaters, musikalische Revuen usw. verschiedenste und hervorragende darstellerische Aufgaben. Mit eigenen musikalisch- literarischen Programmen ist er auch außerhalb seiner Region unterwegs. Erste Erfahrungen mit dem Musical machte er 1989 in „Fiktiver Report eines amerikanischen Popfestivals“. Nun folgten viele weitere Besetzungen in diesem Genre. „Linie 1“(Bambi); „Little Shop of Horror“(Orin); „The Rocky Horror Show“ (Frank’N Furter); „In 80 Tage um die Welt“ (Fogg); „West Side Storry“(Rick); „Falsettos-Ein Tag im Falsettoland“(Dr. Mendel- EU-EA);„SallahShabati“; Regie E.Kishon(Riese- EU- EA); „Hair“- Gastspiel am Opernhaus Graz (Burger); „La Cage aux Folles“ (Zaza/Albin);“Ghetto“(Weißberger); „Comedian Harmonists“ (Harry);  „The Black Rider“(Paglag);„My Fair Lady“(Higgins);„Elvis liebt dich“(Johnny-Elvis)… Gastspiele in verschiedenen Musical- Produktionen führten ihn zu Theatern nach Erfurt, Coburg, Plauen, Zwickau, Hamburg, Weimar, Wiesbaden, Münster, Graz, Luxemburg, Lichtenstein.

Momentan ist Jeske in Meiningen als Kapitän von Trapp in „The Sound of Music“ (Regie: Bernd Mottl) zu sehen.

Eine Begegnung mit dem Regisseur Kurt Josef Schildknecht wurde zu einer besonderen, künstlerisch- menschlichen Erfahrung und führte zu den sehr erfolgreichen Arbeiten bei „Les Miserables“(Javert); „Evita“(Peron) und „Der Mann von La Mancha“ (Don Quichote) am Staatstheater Meiningen. Aus diesem Grund war es Jeske eine besondere Freude, wieder mit Schildknecht bei der Uraufführung von „Zeitelmoos – Im Bann anderer Mächte“  auf der Luisenburg zusammenzuarbeiten!

In der Spielzeit 2022 ist Michael Jeske in ZEITELMOOS zu sehen.