Mark Weigel

Mark Weigel
© Pedro Malinowski
Mark Weigel
ZUCKER 2019, © David Sünderhauf
Mark Weigel
MADAGASCAR 2019, © Florian Miedl

Mark Weigel absolvierte sein Schauspielstudium an der Folkwang Hochschule Essen. Erste Engagements erhielt er in Bremen und Hamburg, weitere Stationen waren Neuss, Oberhausen, Heidelberg, Meiningen und Wilhelmshaven. Parallel dazu absolvierte er seine Gesangsausbildung bei Frau Prof. Renate Peter in Köln. 1997/98 war er bei RTL-SAMSTAG-NACHT als Comedian verpflichtet.

Es folgten Engagements am Theater Krefeld, dem Schauspiel Essen, an den Städtischen Bühnen Münster, bei den Nibelungenfestspielen in Worms und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Nach zahlreichen Rollen als Schauspieler und Musicaldarsteller an den Opernhäusern in Essen, Gelsenkirchen, Bonn und Dortmund sowie am St.-Pauli-Theater und am Thalia Theater in Hamburg, war er für ein Jahr in der Hamburger Musical-Uraufführung DAS WUNDER VON BERN zu sehen, als „Peron“ in EVITA an der Oper Bonn und als „Pilatus“ in JESUS CHRIST SUPERSTAR am Oldenburgischen Staatstheater.

In der Folge spielte er in der Uraufführung ADEL VERPFLICHTET am Ernst-Deutsch-Theater Hamburg,  den „Leopold“ in IM WEISSEN RÖSSL an der Operette Balzers/Liechtenstein und zuletzt in der Uraufführung HIMMEL UND HÖLLE an der Volksbühne am Rudolfplatz in Köln.

Bei den Luisenburg.-Festspielen war er bereits 2019 als „Marty“ in MADAGASCAR – DAS MUSICAL und als „Stadtrat Reisinger“ in ZUCKER zu sehen. In diesem Jahr kehrt er in seine Rolle als „Stadtrat Reisinger“ zurück und wird außerdem als „Salvatore“ in DER NAME DER ROSE zu sehen sein.

In der Spielzeit 2021 ist Mark Weigel in DER NAME DER ROSE und ZUCKER zu sehen.

Menü