Marina Granchette

Marina Granchette
© Marina Granchette
Marina Granchette als Franzi
ZUCKER 2019, © Harald Dietz

Marina Granchette, die diplomierte Musicaldarstellerin, ist musikalisch und schauspielerisch für ihren Auftritt bei den Luisenburg-Festspielen bestens vorbereitet.

Sie hat drei Jahre an der Abraxas Musical Akademie alles gelernt, was man für Musiktheater braucht: Sprechen, Singen, Tanzen, Spielen, Artistik.

Ihre Engagements führten sie in viele Fächer, so war sie Ensemblemitglied bei der deutschen Erstaufführung von ROCK OF AGES am Stadtheater Ulm, spielte auf Tournee die „Grete“ in DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und in München in DER VERRÜCKTE HANDYLADEN.

Mit Birgit Simmler hat sie bereits 2016 zusammengearbeitet (DER POSTRAUB, Schloßfestspiele Biedenkopf) und am Residenztheater in München war sie in PINOCCHIO zu sehen.

Marina Granchette war Finalistin im Bundewettbewerb Gesang im Jahr 2017 (Kategorie Chanson)  und tritt immer wieder mit einem eigenen Chansonprogramm auf, zuletzt im Sommer 2018 in Bayern.

Auch in Berlin war sie schon zu sehen, nämlich am Theater am Kurfürstendamm, wo sie im DAS DSCHUNGELBUCH als Schlange „Kaa“ zu erleben war. Mit dieser Produktion gastierte sie auch erfolgreich in Stuttgart und in Hannover.

In der Spielzeit 2019 war sie in der Hauptrolle „Franzi“ in der Uraufführung von ZUCKER zu sehen. In diesem Jahr wird sie bei der Wiederaufnahme von ZUCKER erneut diese Rolle übernehmen und zudem verschiedene Rollen in FAUST spielen.

In der Spielzeit 2021 ist Marina Granchette in ZUCKER und FAUST zu sehen.

Menü