Kevin Dickmann

Kevin Dickmann
© Fotomedia Markus Schmidt

Der in Stuttgart geborene Bariton Kevin Dickmann studierte an der HfM Detmold. Er gastierte schon während des Gesangsstudiums regelmäßig am Detmolder Landestheater, wo er während seines Musiktheater-Aufbaustudiums auch als Mitglied des Opernstudios engagiert war. Hier war er unter anderem in den Opern LA TRAVIATA, CARMEN und HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN, den Operetten DIE LUSTIGE WITWE, SCHWARZWALDMÄDEL und DER VETTER AUS DINGSDA sowie in den Musicals KISS ME, KATE, IRMA LA DOUCE und ANATEVKA zu sehen.

Bei den Marburger Schlossfestspielen stand er als Aeneas (Purcell) und Pelléas (Debussy) auf der Bühne. Die Rathausoper Konstanz engagierte ihn seit 2015 für DIE KLUGE (Orff), ARIADNE (Martinů/Milhaud) und GIANNI SCHICCHI (Puccini). Bei der Kammeroper Köln war unter anderem als „Graf Almaviva“ in FIGAROS HOCHZEIT, „Cliff Bradshaw“ in CABARET und „Cornelius Hackl“ in HELLO, DOLLY! zu erleben und ist in dieser Spielzeit mit den Produktionen MY FAIR LADY und COMEDIAN HARMONISTS auf Tour.

Neben seiner solistischen Bühnen- und Konzerttätigkeit ist Kevin Dickmann seit 2017 freier Mitarbeiter beim Rundfunkchor des WDR.

Kevin Dickmann spielt „Berengar von Arundel“ und „Alborea“ in DER NAME DER ROSE und „Christian“ in ZUCKER.

In der Spielzeit 2021 ist Kevin Dickmann in DER NAME DER ROSE und ZUCKER zu sehen.

Menü