Johanna Malitzke

Johanna Malitzke
© Johanna Malitzke

Mein Name ist Johanna Malitzke, ich bin am 29.11.1997 als erste von drei Töchtern von Martin und Helga Malitzke in Sulzbach-Rosenberg geboren. Neben meinen zwei jüngeren Schwestern habe ich eine ältere Pflegeschwester und einen jüngeren Pflegebruder. Die künstlerische Kreativität begleitet mich seit meiner frühsten Kindheit. Mit zwölf Jahren begann ich schließlich mir das Nähen selbst beizubringen, wurde Mitglied im Verein für erlebte Geschichte Cantus Ferrum e.V. Amberg und kann mich vor allem für historische Gewandung und fantasievolle Kostüme begeistern.  Nach der Volksschule Poppenricht, besuchte ich die Dr.-Johanna-Decker-Realschule in Amberg und machte anschließend mein Fachabitur im Zweig Gestaltung an der Gustav-von-Schlör-Schule (FOS) in Weiden. Daraufhin absolvierte ich halbjähriges Vorstudium an der Leipzig School of Design und ein knapp dreimonatiges Praktikum an der Modefachschule Sigmaringen. Dort begann ich im Anschluss meine Ausbildung zur staatlich geprüften Modedesignerin und Damen-Maßschneidergesellin, welche ich beide 2020 abschloss. Parallel dazu startete ich mein duales BWL-Studium mit dem Schwerpunkt Fashion Management an der Steinbeis Business Academy Berlin, um mein Handwerk durch unternehmerisches Fachwissen zu ergänzen. Hierfür schreibe ich aktuell meine abschließende Bachelorarbeit. Erste Erfahrungen im Bereich Modedesign und (Maß)Schneiderei konnte ich bei dem Herrenmaßschneider und Modedesigner Andreas Moller in Weiden, dem Modedesigner Andreas Trommler, Leipzig, dem Atelier Maria Lukas, Köln, bei Bonk-Mode in Ingolstadt und der Burg-Änderungsschneiderei in Sigmaringen sammeln. Die Luisenburg-Festspiele sind für mich der perfekte Einstieg in die aufregende und vielseitige Theaterbranche, um diese mit meiner Kreativität, meinem Wissen und Können und meiner Begeisterung für Kostüme bereichern zu können.

Menü