Jeanne Rehe

Jeanne Rehe
© Jeanne Rehe

Jeanne Rehe absolvierte ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Abraxas Musical Akademie in München 2020 mit Auszeichnung. Noch während ihrer Ausbildung erhielt sie die Rolle der Vogelscheuchin in der GOP-Varieté Produktion des “Zauberer von Oz” unter der Regie von Knut Gminder und der musikalischen Leitung von “Wir sind Helden” Keyboarder Jens Eckhoff. Leider verfiel diese Produktion, wie sämtliche weitere Stücke weltweit, der Pandemie, und somit war der einzige Trost ein Hörspiel, das die Produktion dennoch auf die Beine stellte. 2022 wird das Stück nun endlich wieder im GOP Varieté Theater Hannover aufgegriffen. Durch das Vertrauen ihrer ehemaligen Schauspiellehrerin und Regiesseurin Ruth-Claire Lederle, versuchte Jeanne sich als Regieassistenz für das Abschlussmusical der Abraxas Musical Akademie “Stimmen im Kopf”. Letztere vermittelte sie dann bei der Konzertdirektion Landgraf als Regieassistenz und Choreografin für das Stück “Die Kehrseite der Medaille” unter der Regie von Pascal Breuer. Nach einer erfolgreichen Premiere wurde sie gleich für eine weitere Regieassistenz bei Landgraf für das Broadway-Stück “Miss Daisy und ihr Chauffeur”, unter der Regie von Frank Matthus, und mit Doris Kunstmann und Ron Williams in den Titelrollen, angefragt. Ende 2021 verbrachte sie ein paar Monate in London um bei der BASSC Stage & Screen Combat Workshops zu machen, die sie mit Diplom abschloss. Hin und wieder tritt Jeanne mit Crossing Minds bayerischen Hütten- und Wirtshauskrimis in verschiedenen Wirtschaften Bayerns in unterschiedlichen Rollen auf. Nun ist Jeanne sehr froh Regieassistenz-, Abendspielleitungs- und Inspizienzpositionen bei den Luisenburgfestspielen zu übernehmen.

Menü