Janko Danailow

Janko Danailow
© T-Behind Photographics

Janko Danailow wurde in Halle an der Saale geboren und genoss dort am Konservatorium Georg Friedrich Händel seine Frühbildung im Fach Klavier und Gesang. Im Jahre 2000 zog es ihn dann nach Berlin, um an der Universität der Künste 2004 sein Diplom im Fach Musical zu absolvieren.

Schon während der Ausbildung spielte er in diversen Produktionen, zum Beispiel in Steven Sondheims ASSASSINS an der Neuköllner Oper unter der Regie von Peter Lund.

Sein erstes Engagement führte ihn direkt an den Friedrichstadtpalast in Berlin, wo er die Titelrolle in der Show MÜNCHHAUSEN JUNIOR übernahm.

Es folgten zahlreiche Rollen in ganz Deutschland und der Schweiz u.a. im St. Pauli Theater Hamburg, dem Stadttheater Koblenz, dem Capitoltheater Düsseldorf, der Oper Chemnitz, der Oper Magdeburg, dem Grips Theater Berlin, dem Wintergarten Berlin, der Seebühne Walenstadt sowie dem Volkstheater Rostock.

Er war als „Riff“ in WEST SIDE STORY an der Oper Halle ebenso wie als „Bernardo“ im selbigen Stück im Theater Pforzheim zu erleben. Am kleinen Theater Berlin spielte er in Uraufführung von DER RAUB DER MONA LISA in der Rolle des „Vincenzo Perugia“.

Im Sommer 2016 spielte Janko Danailow alternierend die Titelrolle in der Welturaufführung des Musicals DER MEDICUS in Fulda. Seine Liebe zum Varieté zog ihn im Winter nach Nürnberg in die dortige Palazzo Show, wo er als Gesangssolist engagiert war.

2017 stand er als „Stig, der Butt“ in VOM FISCHER UND SEINER FRAU bei den Brüder Grimm Festspielen in Hanau auf der Bühne. Für seine Darstellung dieser Rolle wurde er im selben Jahr für den Deutschen Musical Theaterpreis in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ nominiert.

Im Winter 2017 war Janko Danailow auf der Tournee des Stückes HAIRSPRAY in Deutschland, Österreich und der Schweiz als „Corny Collins“ zu erleben.

Im Sommer 2018 spielte er wieder VOM FISCHER UND SEINER FRAU am Deutschen Theater München und im darauf folgenden Herbst und Winter WEST SIDE STORY als „Bernardo“ am Tiroler Landestheater Innsbruck und als „Riff“ am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken.

2019 stand Janko in der Uraufführung von WIR – FAMILIE IST WAS MAN DRAUS MACHT als „Christian“ im Schmidtchen in Hamburg auf der Bühne. Im darauf folgenden Jahr hatte er die große Ehre, den jungen „Frank Sinatra“ in der Tournee-Produktion THAT‘S LIFE zu verkörpern.

Bei den Luisenburg-Festspielen war er 2019 in der Uraufführung von ZUCKER zu sehen und freut sich nun auf seine Rückkehr im selben Stück sowie als „Lucignolo“ in PINOCCHIO.

In der Spielzeit 2021 ist Janko Danailow in PINOCCHIO und ZUCKER zu sehen.

Menü