Hartmut Forche

Hartmut Forche
© Hartmut Forche

Als Musicalregisseur und Übersetzer hat  Hartmut H.Forche  viele international Musicals nach Deutschland gebracht, inszeniert oder für namhafte Bühnenverlage übersetzt, machte Tourneen durch Südamerika, Spanien, Portugal, und Deutschland,  leitete Workshops, sowie Sommerkurse der Jeunesse Musicales in Weikersheim, war Jurymitglied beim 2.deutschen Musicalkongress der GUBK in Hamburg und Juror in der ersten  Jury zum DMTP (Deutschen Musical Theaterpreis),  stand immer wieder auf der Bühne (zuletzt als MC in Cabaret bei den Gandersheimer Domfestspielen) und ist ordentliches Mitglied der DMA (Deutsche Musical Akademie – u.a. auch Grundsatzkommission) und der SGAE in Barcelona.

Wesentlich verbinden sich mit seinem Namen u.a. die deutschen Erstaufführungen  von MAR i CEL (Oper Halle) ME AND MY GIRL (Coburg, Hildesheim, Dessau), HIGH SOCIETY (Neustrelitz, Tournee Landgraf), SINGIN IN THE RAIN (Hildesheim), sowie die erste Openair Produktion von ROCKY HORROR SHOW auf dem Schlossplatz in Coburg mit über 20.000 Zuschauern und die dsprEA des russischen Musicals CHOLSTEMIR („Geschichte eine Pferdes“ nach Tolstoi). – Höhepunkte waren u.a. auch die Inszenierungen von LES MISERABLES, SWEENEY TODD, ZORBAS, GHETTO, ON THE TOWN, VICTOR-VICTORIA, MYSTERY OF EDWIN DROOD,  MY ONE AND ONLY. Er ist Autor des Musicals RASPUTIN (Musik: Volker M. Plangg), das an der Staatsoperette Dresden zu Uraufführung kam, Dozent für Liedinterpretation am IfM der Universität Osnabrück und war nach seinem ersten Engagement am Staatstheater Hannover an vier weiteren  Theatern Oberspielleiter und Stellvertreter des Intendanten, bevor er anfing, freiberuflich zu arbeiteten. Insgesamt machte er bisher mehr als 200 Inszenierungen, vor allem Musical, aber auch Schauspiel, Oper, Operette.

Als Auftragswerk schrieb er 2019 zusammen mit dem Komponisten Volker M Plangg  die Musical-Opera KATHARINA KEPLER, die  im Juli 2021 am Theater Pforzheim zu Uraufführung kommt.

2021 kommt auch die Übersetzung von „PINOCCHIO – Il grande Musicale“,  der  international (New York, Korea) begeistert aufgenommene Musicalfassung von PINOCCHIO von der Compagnia della Ranccia, Milano, in Wunsiedel bei den Luisenburg Festspielen zur Deutschen Erstaufführung. Desgleichen arbeitet er dort als Musical-Berater und hat seit 2019 das Fach-Symposium „Perspektiven des Musicals“ initiiert. Zusammen mit Eric Allaman wurde er ebenfalls beauftragt ein Fantasy-Musical für die Felsenbühne zu schreiben, das 2022 uraufgeführt werden soll.

Seine Wahlheimat ist Barcelona,  wo er gerade zusammen mit seinem Co-Übersetzer Jaime Roman Briones, die Übersetzung des Musical-Erfolges „El Medico“  von Ivan Macias und Felix Amador nach dem Roman von Noah Gordon abgeschlossen hat. Zur Zeit steckt das Duo in der Übersetzung des  Musicalthrillers „Who killed Sherlock Holmes?“ (Ivan Macias/Felix Amador) das grotesk-humorvoll fiktiv im Kopf von Arthur Conan Doyle bei einem Treffen von seinen Roman-Figuren mit dem Krimi-Helden mit knisternder Spannung den möglichen Mord an Sherlock Holmes untersucht.

Menü