Elisabeth Engstler

Elisabeth Engstler
© Elisabeth Engstler

Elisabeth Engstler war von 2002 – 2016 für den Musicalproduzenten Stage Entertainment tätig: zunächst in der Stückentwicklung, ab 2005 als Künstlerische Leiterin im Operettenhaus Hamburg und im Theater am Potsdamer Platz in Berlin. Sie zeichnete in dieser Funktion für Produktionen wie Disney´s DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, MAMMA MIA!, DIRTY DANCING und das Udo-Lindenberg-Musical HINTERM HORIZONT künstlerisch verantwortlich. 2013 brachte sie DIRTY DANCING am Metronom Theater in Oberhausen als Associate Regisseurin auf die Bühne.

Seit 2016 ist die vielseitige Künstlerin als freischaffende Regisseurin (u.a. BABYTALK, HEUTE ABEND: LOLA BLAU mit der bekannten Fernsehschauspielerin Henny Reents, DIE WUNDERÜBUNG, ZWEI WIE BONNIE UND CLYDE, COUGAR) sowie als Dramaturgin und Übersetzerin tätig. Unter dem Pseudonym Klara Marx übersetzt sie Musicals und Schauspielstücke für den Gallissas Verlag.

Aus Anlass der #MeToo Debatte entwickelte sie mit der Autorin Marita Urfey-Mülhens die Tragikomödie BESETZT!, die 2019 mit der Preisträgerin Esther Zimmering unter ihrer Regie zur Uraufführung in Berlin kam. Es folgten weitere Projekte, in denen sie die dramaturgische Arbeit bei der Stückentwicklung übernahm, so auch für die Luisenburg-Festspiele.

Die Arbeit mit Jugendlichen aus sozialen Brennpunkten ist ihr ebenfalls ein Anliegen. Zusammen mit Panik-Musiker Noah Fischer betreut sie das fortlaufende soziale Projekt der Udo-Lindenberg-Stiftung „Hinterm Horizont macht Schule“.

Menü