Brigitte Welcker

Brigitte Welcker
© Andreas Cichini

Brigitte Welcker wurde in Frankfurt/Main geboren. Nach einem abgebrochenen Jurastudium zog sie für 20 Jahre nach Ungarn, dazwischen verbrachte sie 9 Jahre in Frankreich und lebt seit 2011 in Österreich. Sie hat in vielen verschiedenen Berufen gearbeitet, u.a. als Fremdenführerin, Dolmetscherin und Fremdsprachensekretärin.

Schon mit 16 Jahren hat sie ihre Liebe zum Schreiben von Romanen und Filmscripts entdeckt, doch erst nach 2005 bekam ihre Karriere nicht nur hinter, sondern ab 2012 auch auf der Bühne und vor der Kamera in Schwung.

Nicht nur als Mitarbeiterin und Leiterin von künstlerischen Betriebsbüros in Ungarn und Deutschland, sondern auch als Darstellerin, Vortragende, Sängerin, Liedermacherin, Autorin, Werk-Übersetzerin und Show-Reiterin war und ist sie aktiv – und das alles trotz  – oder gerade wegen – eines Rückenmarkinfarktes, der sie seit 2011 zur Rollstuhlbenutzerin machte.

Außerdem ist sie Gründerin und Obfrau des österreichischen gemeinnützigen Vereins KUNST-OHNE-BARRIEREN, der sich für Menschen mit und ohne Handicap in Kunst und Kultur einsetzt.

Sie hat zuletzt mit ihren eigenen Produktionen MISS SELPRAM’S SELTSAME FÄLLE (Kaffeehaus-Krimi), WUNDASCHEEN, SO 1 THEATER IM THEATER (Gesang und Anekdoten) und DER MUTIGE HIRTE (Musikalisches Märchenthaeater) allein oder mit KollegInnen auf der Bühne gestanden und spielt seit 2019 die Nebenrolle der „Anke Plechschmidt“ im FICHTELGEBIRGSKRIMI SIEBENSTERN. Des Weiteren spielte sie 2017 die Hauptrolle der „Mrs. C“ (Zweig: 24 Stunden aus dem Leben einer Frau) im Pygmalion Theater in Wien.

Außerdem wurde ihre Bühnenadaption von IM NEBEL (IN THE FOG von Richard Harding Davis) in Braille-Schrift-Fassung im Braille-Haus Wien von Sehenden und Nicht-Sehenden urgelesen.

Sie ist Werkübersetzerin aus der ungarischen in die deutsche Sprache für Operetten und Musicals, sowie eines „unorthodoxen Theaterlexikons“ von Mihály Kornis und eines deutschsprachigen Schauspiels in die ungarische Sprache. Ihre eigenen Produktionen schreibt sie oft auch in einer ungarischen Version.

Sie schreibt und komponiert eigene Lieder in deutscher, ungarischer, englischer und französischer Sprache.

Ihre Romane sind und werden z.T. im Internet veröffentlicht.

Mit ihrem Musical BETYARO (Pusztabanditen) errang sie 2005 den geteilten 1. Platz beim  DEOL Wettbewerb in Ungarn.

Brigitte Welcker leitet seit 2018 das Künstlerische Betriebsbüro der Festspiele.

Menü