Alexander Sasanowitsch

Alexander Sasanowitsch
© Alexander Sasanowitsch

Der gebürtige Naumburger Alexander Sasanowitsch schloss im Frühjahr 2016 sein Musical-Studium an der Folkwang-Universität der Künste Essen erfolgreich ab.

Zuvor war er von 2010 bis 2011 an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin im Bereich Theaterpädagogik tätig. Dort wirkte er bei mehreren Jugendtheaterprojekten unter anderem als musikalischer Leiter, künstlerischer Assistent und auch darstellerisch mit.

Der zweimalige Finalist beim Bundeswettbewerb Gesang spielte seither in JESUS CHRIST SUPERSTAR an den Opernhäusern Bonn und Dortmund sowie bei den Freilichtspielen Hall, Rapunzels Prinzen in INTO THE WOODS in Oberhausen und den Romanautor „Stine“ in CITY OF ANGELS im Rathaus-Theater Essen.

Darüber hinaus war er in Gil Mehmerts Produktion von SUNSET BOULEVARD an den Theatern Dortmund und Bonn engagiert.

Mit GREASE – DAS MUSICAL war er als „Kenickie“ und „Danny Zuko“ auf Tournee im deutschsprachigen Raum unterwegs, ebenso mit der Tourproduktion AMERICAN IDIOT, in der er „Will“ verkörperte. Außerdem stand Alexander Sasanowitsch als „A-Rab“ und „Snowboy“ in der WEST SIDE STORY am Staatstheater Saarbrücken und am Theater Dortmund auf der Bühne.

2019 stand Alexander Sasanowitsch bei den Festspielen Jagsthausen u.a. als „Lucas Beineke“ in THE ADDAMS FAMILY, „Claude“ in HAIR und „Christian“ in CYRANO DE BERGERAC auf der Bühne und war zudem im Ensemble des Konzert-Events MITTERNACHTSBALL (Sound of Music Concerts) im Colosseum Theater Essen zu sehen. 2020 übernahm er in der österreichischen Erstaufführung des Stücks ASPECTS OF LOVE in Wien die Rolle des „Alex“.

Neben seiner Tätigkeit als Darsteller ist Alexander Sasanowitsch auch als Übersetzer tätig und überträgt englischsprachige Musicals ins Deutsche.

In diesem Jahr spielt er verschiedene Rollen in PINOCCHIO und im Ensemble von ZUCKER. Es ist sein erstes Engagement in Wunsiedel.

In der Spielzeit 2021 ist Alexander Sasanowitsch in PINOCCHIO und ZUCKER zu sehen.

Menü