Alejandro Nicolás Firlei Fernández

Alejandro Nicolás Firlei Fernández
© Saskia Allers Fotografie

Alejandro Nicolás Firlei Fernández wurde in Montevideo (Uruguay) geboren und ist in Hof (Bayern) aufgewachsen. Von 2016 bis 2020 studierte er an der Folkwang Universität der Künste in Essen Musical. Seine Gesangsaubildung absolvierte er bei Prof. Jack Poppell.

Erste Bühnenerfahrungen sammelte er am Theater Hof in verschiedenen Produktionen, die von Oper, Operette, Musical, bis hin zu Sprechtheater reichten.

Während seiner Ausbildung spielte Alejandro am Düsseldorfer Schauspielhaus in DIE ORESTIE und war bei der Try-Out Premiere von KNOCKIN’ ON HEAVEN’S DOOR am Häbse Theater, Basel als Abdul zu sehen.

In der Spielzeit 2018/19 stand er in WEST SIDE STORY (Regie: Gil Mehmerts, Choreographie: Jonathan Huor) als Pepe auf der Bühne der Oper Dortmund und interpretierte in seiner Abschlussproduktion SPRING AWAKENING die Rolle des Moritz Stiefel. In dem selben Jahr gewann er den Folkwang Preis für Darstellende Kunst für die Produktion WO MAN FESTSTECKT, welche in gemeinsamer Eigenregie seiner Klasse entstand.

Auch an der Oper Dortmund spielte er 2019/20 die Rollen Spider und Priester in dem Musical JEKYLL & HYDE (Regie: Gil Mehmert, Choreographie: Simon Eichenberger) und war bei der freien Theaterfilm-Fassung von NINA, nach Tschechows DIE MÖWE als Trigorin zu sehen.

Im Sommer 2021 wirkte Alejandro bei den Luisenburg-Festspielen Wunsiedel in PINOCCHIO (Regie: Markus Pol, Choreographie: Tim Zimmermann) und DER NAME DER ROSE (Regie: Birgit Simmler, Choreographie: Anita Holm) in den Rollen Alinardo und Ubertino mit. Zuletzt stand er am Stratmanns Theater in Essen mit den Stücken SPICE BOYS (Regie: Nadeem Ahmed) als Diego und MÄDELSABEND (Regie: Ralf Borgatz) als Kevin auf der Bühne.

In der Spielzeit 2022 ist Alejandro Nicolás Firlei Fernández in TROLLE UNTER UNS und ZEITELMOOS zu sehen.