Singende Nonnen, ein musikalisches Genie und Geister aus fremden Welten

Nachdem der Stadtrat der Stadt Wunsiedel der Empfehlung des künstlerischen Theaterleiterin, Birgit Simmler, gefolgt ist, steht der Spielplan für 2022 fest.

Die Luisenburg-Festspiele werden in der nächsten Saison mit SISTER ACT, dem Musical nach dem gleichnamigen Film, einen musikalischen Kracher präsentieren. Die Geschichte um eine Nachtclubsängerin, die sich in eine Nonne verwandelt, bringt ein Kloster in Schwung und verzaubert mit einem Sound zwischen Disco, Gospel und jenem legendären Swing der 1970er Jahre aus Philadelphia.

Mit AMADEUS von Peter Shaffer kommt ein großer Theaterstoff auf die Felsenbühne. Das Stück um die Konkurrenz zweier Komponisten der Wiener Klassik, nämlich Mozart und Salieri, ist ein spannendes Personendrama und stellt Fragen nach dem Schicksal und dem, was der künstlerische Genius ist.

TROLLE UNTER UNS ist der Titel eines neuen Familienmusical, das extra für die Felsen und die Natur geschrieben und komponiert wurde. Das Werk, geschrieben von Øystein Wiik und Gisle Kverndokk, den Autoren von DER NAME DER ROSE, spielt in einer fremden, sehr anderen und sehr komischen Welt. Dort leben Trolle und merkwürdige Wesen, die sich benehmen, als wären sie real und virtuell zugleich. Ein Schreck für die Familie, die sich dahin verirrt und ein riesiger Spaß für die Zuschauer.

Der Klassiker kommt im nächsten Jahr von William Shakespeare. DER STURM, eines der schönsten und geheimnisvollsten Komödien von Shakespeare, spielt auf einer Insel. Magie und Zauberei, die Exotik fremder Welten geben dem Stück seinen Reiz, der durch Artistik und einer besonderen Ausstattung der Inszenierung noch gesteigert wird.

Der Spielplan, so wie er jetzt verkündet wurde, macht Lust auf eine neue Theatersaison, die hoffentlich unbeschwert auf der Luisenburg stattfinden kann.

Foto: Christof Kaldonek

 

Menü