Grüner Strom für die Festspiele

Es wird grün auf der Luisenburg: Siemens AG Smart Infrastructure/Energy & Performance Services wird mit dem städtischen Energieversorger SWW Wunsiedel GmbH die Festspiele in Zukunft mit grünem Strom versorgen.

In einer Vereinbarung haben die Beteiligten zusammen mit der Stadt beschlossen, dass der Energiebedarf der Festspiele mit CO2-neutralem Strom gedeckt werden soll. Das ist einmalig für ein großes Theater und setzt ein Zeichen für Nachhaltigkeit.

Die Stadt Wunsiedel ist bekanntlich bei ihrem Energiekonzept ökologisch führend und die Festspiele schließen sich dem mit der neuen Vereinbarung an. Als Zeichen der Partnerschaft wurden mehrere Großflächenplakate vorgestellt, dass das Theater noch grüner erscheinen lässt als es von Natur aus ohnehin ist.

Birgit Simmler, die sich über diesen wichtigen Schritt für eine ökologische Zukunftssicherung der Festspiele freute, betonte, dass die Siemens AG mit ihrem Engagement für moderne Technologien gut zu einem Theater passt, das mit der Erforschung und Entwicklung neuer Stücke und Theaterformate ebenfalls aktiv die Zukunft gestaltet.

 

Das Foto zeigt Vertreter von Siemens, der SWW, der Stadt Wunsiedel und den Luisenburg-Festspielen (Sebastian Kastner)

Menü