Urgestein im Felsen – Ein neues Tom Waits Konzert im Felsenlabyrinth

“Jetzt ist Schluss mit der künstlerischen Verödung und dem kulturellen Stillstand”, so kündigt Birgit Simmler, die künstlerische Leiterin der Luisenburg-Festspiele, die erste musikalische Veranstaltung nach dem Lockdown und der Verschiebung der Festspiele auf 2021 an. “Auch wenn die Corona-Krise noch nicht überwunden ist und wir strenge hygienische Auflagen erfüllen müssen, wir wollen ein Zeichen setzen und veranstalten ein erstes Konzert auf der Luisenburg.”

Die Festspiele haben Peter Hohenecker gewonnen, der als Musiker, Regisseur und Ehemann von Birgit Simmler zur Luisenburg-Familie gehört, mit seiner Band BAD AS WE das Premierenkonzert der neuen Formation auf dem alten Theaterplatz zu spielen. “Neue Band mit neuem Programm auf altem Platz”, sagt Peter Hohenecker zu dem neuen Tom-Waits-Programm, das er mit Fabian Wegmann und Steffen Winkler eingespielt hat und erstmals auf dem alten Theaterplatz im Felsenlabyrinth dem Publikum vorstellen wird.

“Wir möchten an diesem Ort, der mit seinem Ambiente perfekt passt, den Menschen etwas zurückgeben und deshalb spielen wir für alle, die das interessiert”, so Hohenecker, der heuer ohne die Verschiebung der Saison auf 2021 als Regisseur von DER WATZMANN RUFT im Felsenlabyrinth tätig geworden wäre. “Jetzt also ein Tom Waits-Programm mit spannender, verrückter Musik, die wir ohne Gage vor maximal einhundert Zuschauern spielen werden.”

Das circa einstündige, kostenfreie Konzert BAD AS WE findet am Dienstag, den 30. Juni 2020 um 19.00 Uhr auf dem alten Theaterplatz im Felsenlabyrinth der Luisenburg statt, wenn es nicht regnet. Einlass ist um 18.15 Uhr am Eingang zum Labyrinth. “Wir haben mit den Gesundheitsbehörden ein Hygienekonzept entwickelt, das die Besucher schützen und die Veranstaltung möglich machen wird,” erklärt Birgit Simmler, die seit der Saisonverschiebung dafür kämpft, ihren Künstlerinnen und Künstlern Auftrittsmöglichkeiten zu organisieren. “Ich liebe diesen Ort, dessen Schönheit und Magie unvergleichbar sind und der jeden Künstler und Besucher in den Bann schlägt.”

Die Festspiele bitten alle Besucher des Konzerts, sich an die Vorgaben zu halten.

  • Der Einlass einzeln oder in erlaubten Kleingruppen wie Familien, maximal 100 Zuschauer nach zeitlichem Eintreffen.
  • Abstandsregeln beim Einlass und auf dem Gelände sind verbindlich.
  • Keine Bestuhlung und keine Sitzplätze auf dem Theaterplatz.
  • Jeder Besucher sucht sich einen Platz (vor, hinter und um die Band) und sorgt nach dem Abstandsgebot selbst für seine Sitzgelegenheit.
  • Mund-Nasen-Bedeckung ist beim Ein- und Ausgehen und im Wartebereich zu tragen.
  • Die Besucher sollen mit festem Schuhwerk und wetterfester Kleidung kommen. Der Zugang erfolgt über einen unebenen, für das Felsenlabyrinth typischen Weg. Trittsicherheit ist erforderlich.
  • Kein barrierefreier Zugang.
  • Desinfektionsmittel stehen vor Ort zur Verfügung.
  • Wir bitten um Einhaltung der allgemeinen Hygieneempfehlungen (Hände waschen, Desinfektion, richtiges Husten und Niesen, direkten Kontakt vermeiden, etc.).

BAD AS WE

BAD AS WE ist eine Neugründung, die am 30. Juni 2020 im Felsenlabyrinth ihr Premierenkonzert veranstaltet.

BAD AS WE interpretieren in ihrem ganz eigenen Stil Kompositionen des amerikanischen Songwriters Tom Waits. Die drei Bandmitglieder sind Steffen Winkler (Gitarre), Peter Hohenecker (Gesang) und Florian Wegmann (Keyboard).

Peter Hohenecker

Peter Hohenecker, Jahrgang 1967, wurde in den 1980er Jahren in Wien zum Schauspieler ausgebildet. Nach Schauspielstudium, einem Ausflug in die Ökonomie und Engagements als leitender Toningenieure bei großen Musicalproduktionen verlegte er sich auf Regiearbeiten in vielen Genres. Zuletzt bei den Luisenburg-Festspielen in den Erfolgsproduktionen MY FAIR LADY (Dialogregie) und GREASE.

Hohenecker ist außerdem leidenschaftlicher Musiker und war mit seinem Programm „Tom Waits, ein Versuch“ 2018 in Wunsiedel erfolgreich. Im letzten Jahr war er im Vorprogramm von Manfred Mann auf der Luisenburg zu erleben.

Fabian Wegmann

Der Jüngste an den schwarzen und weißen Tasten hat schon viele musikalische Genres gestreift. Angefangen bei klassischer Ausbildung an einem musischen Gymnasium, über Jazz und Latin bis zu Blues und Funk.

Gerne mit einem Augenzwinkern verirren sich so in scheinbar harmlosen, begleitenden Tonfolgen und Harmoniewechseln auch immer wieder Elemente, die definitiv nicht in mitteleuropäischen Breitengraden zu Hause sind. Die Trio-Besetzung bei BAD AS WE bietet Raum für Kreativität, die durch die Wandlungsfähigkeit des Klaviers auflebt.

Steffen Winkler

Jahrgang 1964 spielte Steffen Winkler schon in den 1980/90er Jahren bei der legendären ALTSTADT BLUES BAND Gitarre, Slidegitarre und Bluesharp. Danach folgten Ausflüge in die deutschsprachige Songwriter-Musik und zum Chicago-Blues.

Steffen Winkler ist gerne geladener Gast bei Rockabilly- und Klassikrock-Projekten, “on Stage” und im Studio.

Ttitelfoto: Der alte Theaterplatz im Felsenlabyrinth (Foto: Florian Miedl)

Menü