Ferienzeit ist Theaterzeit

“In den Ferien hat man Zeit für das Schöne, das Besondere – zum Beispiel für einen Theaterbesuch”, sagt Birgit Simmler, die künstlerische Leiterin der Luisenburg-Festspiele, “weshalb wir unsere vier großen Eigen-Produktionen bis tief in die Ferienzeit spielen, genauer gesagt bis zum 12. August. Und während andere Theater im Hochsommer geschlossen sind, bieten die Festspiele gerade dann, wenn die Feriengäste ins Fichtelgebirge kommen, ihr volles Programm an.”

Aber auch die Alteingessenen und Einheimischen können den ganzen Sommer die Vorstellungen der Spielzeit besuchen, ohne Einschränkungen. Bis Mitte August hat man dazu die Gelegenheit und danach gibt es wie gewohnt die Gastspiele der Oper und der Operette. Zusätzlich kommt mit JEDERMANN ein weltberühmter Klassiker auf die Felsenbühne.

“Bevor sich alle in den Urlaub verabschieden, sollte man die Ferienzeit nutzen, die Festspiele zu besuchen”, rät auch Harald Benz, der Verwaltungsleiter der Festspiele.” Damit das all denjenigen leichtfällt, die noch unschlüssig sind, haben wir ein Sommer-Angebot geschnürt.”

Dahinter verbirgt sich ein einmaliger Sonderpreis für zwei Vorstellungen von SHERLOCK HOLMES und ANDEREAS HOFER für Schülerinnen und Schüler, die jeweils nur EUR 11,00 bezahlen. Und nicht nur das: Dieser Preis gilt auf allen Plätzen. Erwachsene zahlen ebenfalls nur einen attraktiven Einheitspreis. Für EUR 20,00 dürfen sie sich die Plätze je nach Verfügbarkeit aussuchen.

Die Vorstellungen, für die diese Angebote gelten sind ANDREAS HOFER am Samstag, den 4. August um 15.00 Uhr und SHERLOCK HOLMES am Freitag, den 3. August um 15.00 Uhr.

Das Bild zeigt den König von Bayern mit Gefolge in SHERLIOCK HOLMES (Foto: Florian Miedl).

Menü