Michael Lerchenberg ist der Theatermacher

Die Ära Lerchenberg geht zu Ende

Mit der siebten und letzten Vorstellung des „Theatermachers“ von Thomas Bernhard am 6.8. um 20.30 gehen nicht nur die 127. Luisenburg-Festspiele zu Ende. Die bereits seit Wochen ausverkaufte Vorstellung setzt gleichzeitig auch den Schlusspunkt einer Ära – 14 Jahre lang hat Michael Lerchenberg als Intendant, Regisseur und Schauspieler die ältesten deutschen Freilichtfestspiele geprägt und sie durch umfangreiche Modernisierungen im Bereich der Bühnentechnik sowie den Jahrhundertumbau 2010-2013 in die Theatermoderne überführt.

Die Spielzeit 2017 brachte neben dem ständig ausverkauften „Theatermacher“, in dem Michael Lerchenberg sich als Schauspieler von „seiner“ Bühne verabschiedet, das Rekord-Musical „Cats“ – mit über 71.000 verkauften Karten in den Jahren 2016&2017 das erfolgreichste Musical der Luisenburg-Geschichte, das Familienmusical „Heidi“ von Eva Toffol, das mit über 39.000 verkauften Karten zu den größten Erfolgen im Bereich Familienstück zählt und das durch die Verbindung von Choreografie, Gesang und Schauspiel einen Meilenstein in der ästhetischen Entwicklung der Luisenburg-Familienstücke darstellt.

Einen besonderen Moment durften die Zuschauer der letzten Vorstellung des Volksstücks „Die Pfingstorgel“ erleben: Michael Lerchenberg ehrte Alfred Schedl zu dessen 25-jährigen Luisenburg-Bühnenjubiläum. Der österreichische Schauspieler, der das Publikum in so unterschiedlichen Rollen wie dem „Brandner Kaspar“, „Räuber Hotzenplotz“ und dem Schmied Alberich begeisterte, ist seit einem Vierteljahrhundert von der Luisenburg nicht wegzudenken.

Michael Lerchenberg zum Abschied: „Ich habe auf dieser Bühne als Schauspieler und Intendant einen großen Teil meines Theaterlebens verbracht. Sie hat mich geprägt und heute darf ich sagen, auch ich habe sie geprägt. Ich wünsche meiner Luisenburg alles Gute“

Ehrung Alfred Schedls zum 25. Bühnenjubiläum
© Victoria Fischer
Alfred Schedl als Wirt, Josepha Sem als Wirtin, Adela Florow als Frau Bruscon, David Zieglmaier als Sohn Ferruccio, Carolin Waltsgott als Tochter Sarah und Michael Lerchenberg als Theatermacher Bruscon
© Florian Miedl

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü