Einführung ins Theater: “Der verkaufte Großvater” und “Weitere Aussichten”

Der Intendant der Festspiele, Michael Lerchenberg lädt auch in dieser Saison alle Interessierten und die Freunde des Theaters zu einem Einführungsabend über das Volksstück „Der verkaufte Großvater“ und einer zeitgenössischen Varianten dieses beliebten Genres, dem Franz Xaver Kroetz Stück „Weitere Aussichten“ ein.

Am

Freitag, dem 3. Juni 2016 um 19:30 Uhr im Gasthof „Röslatal“ in Furthammer

wird Michael Lerchenberg, der „den Großvater“ auch inszeniert, mit seinem Team und Schauspielern einen Blick hinter die Kulissen gewähren.

Beide Theaterstücke widmen sich dem Thema des Älterwerdens, wenn auch in unterschiedlicher Weise: In „Der verkaufte Großvater“, einem Komödien-Klassiker aus dem Jahr  1939, geht es um einen alten Mann, der für seine Angehörigen zum Problem wird und in „Weitere Aussichten“ um eine alte Frau, deren Zukunft ein Doppelzimmer im Altersheim ist.

Neben den Informationen zu den Stücken, den Details der Inszenierungen und Ausschnitten aus den Proben wird gefragt, wie beide Stücke dieses brisante Thema auf die Bühne bringen, welche Aspekte sie dem Älterwerden abgewinnen und wie aktuell Volkstheater heute sein muss.

„Weitere Aussichten“, eine Produktion der Luisenburg XTRA-Reihe, hat am 12. Juli 2016 in der Regie von Steffi Baier im Museumshof Premiere und ist das erste Stück des großen Autors, Schauspielers und Regisseurs Franz Xaver Kroetz bei den Luisenburg-Festspielen.

Michael Lerchenberg wird auch an diesem Abend das große Vergnügen des Theaterspiels mit jener Realität verbinden, in der wir alle leben und mit der wir uns auseinanderzusetzen haben.

Dieser Einführungsabend gibt einen Vorgeschmack auf das Programm der Festspiele, das wie immer mitten im Leben stattfindet und ein großes Vergnügen verspricht.

 

Menü